Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    auer.julia
   
    caro11

   
    verenagasteiger

    romyliscious
   
    funda

   
    ibernert

   
    carina01

    smax
    - mehr Freunde




  Links
   Paragleiten
   Stammtisch Lebenslänglich




  Letztes Feedback



http://myblog.de/petzi1980

Gratis bloggen bei
myblog.de





Level der Schüler vom 5.11.2008

Mir ist heute auch aufgefallen, dass ich die 4. Klasse vom schulischen Level viel höher eingestuft hatte. Als ich die erste Stunde in dieser Klasse hospitierte, war ich zuerst erstaunt, dass alle 3 Leistungsgruppen gemeinsam unterrichtet werden. Ich kannte von meiner Schulzeit nur eine strikte Trennung.

Es fazinierte mich aber sofort, wie alle Schüler in der Stunde mitarbeiteten, und man merkte eingentlich am Anfang noch garnicht, welcher Schüler in welcher Leistungsgruppe ist. Außerdem bin ich zu der Überzeugung gekommen, dadurch dass die erste und dritte Leistungsgruppe in einer Klasse unterrichtet wird, sind die schwächeren Schüler viel motvierter und versuchen auch mit dem Stoff, welcher vom Lehrer vorgetragen wird klar zu kommen. Sie haben auch keine Scheu, Fragen zu stellen.

Meine anfänglichen Befürchtungen, dass die 1. Leistungsgruppe unterfordert wäre, waren sofort aus der Welt geschaft, als unser Praxilehrer bei den Hausaufgaben und auch bei der Aufarbeitung der Sachthemen Unterschiede im Bereich der Schwierigkeit und Menge machte.

Heute hatten die Schüler, wie du schon erwähnt hast, die Aufgaben für die Schularbeit erhalten. Ich war auch ziemlich überrascht, welche Fragen von den Schülern gestellt wurden….zwinkernd Schüler, welche im Unterricht immer fleißig mitgearbeitet hatten und man eigentlich annahm, dass sie den Stoff verstanden hatten, stellten Fragen, welche zeigten, dass der Stoff doch nicht wirklich zu hundert Prozent sitzt. Das war für mich auch irritierend, zeigt mir jedoch, dass es wirklich wichtig ist, jene Sachthemen, welche in der Schule unterrichtet werden, einfach immer wieder zu wiederholen und dadurch das Wissen zu vertiefen – „den für das Leben lernen wir!!!“ 

Positiv überrascht hat mich jedoch ein Schüler, welcher die Aufgaben, die bereits in der Schule oder als Hausaufgabe gelöst wurden, nicht einfach abgeschrieben hat, sondern das Beispiel mit selbst gewählten Zahlen nochmals durchgerechnet hat.

Dies zeigt, wie wichtig die regelmäßige Wiederholung der Themen ist und dass auch Schüler einen immer wieder überraschen können!!!lächelnd

Jener Lehrer der es versteht, die Kunst einen Schüler Wissen für das Leben einzuprägen und zu motivieren, bezeichne ich als guten Lehrer!

 

10.12.08 16:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung